23.06.2016

Badische Weinprinzessin Melissa Fünfgeld folgt Einladung ins Piemont

Die letzte Dienstreise der Badischen Weinprinzessin Melissa Fünfgeld aus Sulzburg-Laufen führte sie ins piemontesische Städtchen La Morra in Oberitalien. Anfang Juni 2016 folgte sie der offiziellen Einladung der Cantina Comunale, einer Winzervereinigung, die ihren Sitz inmitten des Anbaugebietes des italienischen Rotweines Barolo hat. Seit den 1990er Jahren pflegen die beiden Städte Sulzburg und La Morra freundschaftliche Kontakte, die sich im Jahre 2003 zu einer offiziellen Städtepartnerschaft entwickelt haben. Alljährlich in Juni veranstaltet die Cantina Comunale die Baraolo-Jahrgangsverkostung des weltbekannten Rotweines, in diesem Jahr war es der 2012er.

Melissa Fünfgeld war Ehrengast und durfte als Repräsentantin des Badischen Weins einem Gala-Menü beiwohnen. Auf gewohnt charmante Weise eröffnete die Weinprinzessin den Abend mit einem Sekt des Laufener Winzerkellers und erläuterte den geladenen Gästen die Aufgaben einer Badischen Weinprinzessin. Am Folgetag wurde dann der Jahrgang der Öffentlichkeit vorgestellt. In einer freien Degustation konnte das internationale Publikum die kräftigen Barolo-Weine und auch die feinfruchtigen Weißweine der Weinbaugemeinde Laufen verkosten. Hierbei beeindruckten die Burgunderweine des Laufener Winzerkellers und der Weingüter Fritz Güntert, Hartmut Schlumberger und Rainer Schlumberger. Ein genussvolles Dienstende der Weinprinzessin, das ihr lange in Erinnerung bleiben wird.

La morra 2016
La morra 2016 2