Fasnet

Für eines ist die Stadt Sulzburg besonders bekannt, und zwar für das alljährliche Burefasnet. Mehr als 100 Zünfte sorgen hier für eine grandiose Unterhaltung.

Die Sulzburger Burefasnet: Eine alemannische Fasnet mit eigenem Reiz

Jedes Jahr treffen sich am Wochenende nach dem Aschermittwoch, wenn die Geldbeutel schon lange gewaschen und die Tränen über die vergangene Narretei ausgeweint sind, in Sulzburg, dem idyllisch zwischen den Wein- und Schwarzwaldbergen gelegenen ehemaligen Residenz- und Bergbaustädtchen, die Narren aus dem Markgräflerland und der gesamten Raumschaft zur Burefasnet. Wie die Narren so sind, wird bereits am Freitagabend mit einem großen Ball in der Schwarzwaldhalle mit der Einstimmung auf den Sonntag begonnen. Höhepunkt der Burefasnet ist dann der farbenprächtige und originelle Umzug am Sonntagnachmittag. Dabei ziehen über 2000 Hästräger aus vielerlei Zünften aus Schwarzwald, Ortenau, Markgräflerland bis zum Bodensee durch die Straßen und malerischen Gassen des geschmückten Städtchens. Der Zug sammelt sich am Rand vor der Stadt unterhalb des alten Stadttores und endet am Marktplatz in der Ortsmitte. Begleitet wird er von verschiedenen Musikkapellen wie den Guggemusikern und sehr eigenwilligen Tönen. Die Zuschauer am Straßenrand können die Vielfalt von Masken, Schemen und Larven, sowie das närrische Treiben ganz unmittelbar aus der Nähe bewundern.

Bei den Teilnehmern der unterschiedlichsten Zünfte gibt es Larven mit Tierfries, Fell- und Stofflarven sowie traditionelle Holzlarven. Die Narrengruppen tragen zudem als lärmschaffende Instrumente Schellen, Karbatschen, Rätschen, Saublodere oder schwingen den Hexenbesen und die Fuchsschwänze. Viele Gruppen führen auch ihren sogenannten „Narresome“ mit. So wird sichergestellt, dass der närrische Nachwuchs bereits früh die Fasnet kennenlernt und in das Brauchtum hineinwächst.

Nach dem Umzug findet bei einbrechender Dämmerung auf den nahen Bergen das traditionelle Scheibenfeuer statt, mit dem die Burefasnet im Sulzbachtal ihren Ausklang findet. Wer dann noch nicht genug hat, reist an den Rhein nach Liestal im Schweizerischen, wo brennende Holzwägen durch die Stadt geschoben werden. Und wem dann das närrische Blut noch nicht erkaltet ist, der stürzt sich ab 04:00Uhr Montagfrühnächtlich in den in Basel stattfindenden Morgenstraich und lässt sich mit Cliquen und Mehlsupp durch Basels Innenstadt treiben.

Bilder

Unter folgendem Link finden Sie Bilder des Burefasnet Umzug 2018 in Sulzburg.

Fotograf: Norbert Kreienkamp

https://www.flickr.com/photos/152491865@N07/albums/72157691847289491/page1