Weckensonntag

Am Sonntag Laetare wird zu Ehren der Markgräfin Katharina Barbara von Baden der „Weckensonntag“ in Sulzburg gefeiert.

Dieser Weckensonntag in Sulzburg ist eine, ganz besondere einmalige Tradition.

Der Brauch wird zu Ehren von Markgräfin Katharina Barbara von Baden, die einige Jahre im Sulzburger Schloss lebte, gepflegt. Die Markgräfin gründete damals eine Armenapotheke, in der Mittellose und Kranke kostenlos Medikamente erhielten. Für arme Schüler wurden im 18. Jahrhundert Wecken und Brezeln gestiftet. Daraus entwickelte sich der Sulzburger Brauch des „Weckensonntages“, der jedes Jahr auf Sulzburger Marktplatz statt findet.

Der Bürgermeister, Gemeinderäte und auch Mitarbeiter des Rathauses kleiden sich an diesem traditionellen Tag in historischen Gewändern. 

DSC_013
DSC_0011
DSC_0048
DSC_0014