Piemontesischer Abend in der Laufener Altenberghalle 2020

Der Vorstand des Partnerschafts-Ausschusses Sulzburg – La Morra hatte bekanntlich zu einem Piemontesischen Abend geladen.

Bedauerlicherweise mussten die Gäste aus La Morra kurzfristig ihre Teilnahme wegen des Corona-Virus, das in Norditalien stark gras-siert, absagen. Das Interesse bei der heimischen Bevölkerung war trotzdem groß. Die Gäste in der vollbesetzten Laufener Halle wurden mit dem typisch Piemontesischen Menü verwöhnt, das angekündigt war. Als Köche konnte, wie berichtet, das Ehepaar Elfriede und Toni Es-posito, die ehemaligen Betreiber des „La Vigna“ in Laufen, gewonnen werden. So verwunderte es nicht, dass der italienische Konsul, Federico Lorenzo Ramaioli aus Freiburg, der von Bürgermeister Dirk Blens und Hilmar Czwartek, dem Ausschuss-Vorsitzenden als Ehrengast begrüßt werden durfte, vollauf zufrieden war und sich an seine Heimat erinnert fühlte. Er konnte wie die anderen Gäste zum Menü gehaltvolle Rotwei-ne aus La Morra genießen. So hatten einige Winzer aus La Morra zahlreiche Flaschen Barolo, Nebbiolo, Barbera und Dolcetto (schon vorab) zum Menü beigesteuert.

Abgerundet wurde der Abend mit Grappa aus der Langhe und „La Morresi“, der Schokoladentrüffel-Spezialität aus La Morra. Hilmar Czwartek überreichte dem Ehepaar Esposito zum Dank ei-nen Blumenstrauß und einer Magnumflasche Rotwein aus La Mor-ra Es wurde von allen Beteiligten bedauert, dass die Gäste aus La Morra dieses Jahr auch nicht beim „Buurefasnet“-Umzug und dem traditionellen Scheibenfeuer dabei sein konnten.

Es ist aber vereinbart, dass das im nächsten Jahr nachgeholt wird!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und vor allem allen Helfern, die trotz der Absage unserer italienischen Freunde zu dem gelungenen Abend beigetragen haben!

DSC_9169 - Kopie
DSC_9174 - Kopie
DSC_9154 - Kopie